Bengelausflug an den Brombachsee

Trotz unsicherer Wetterlage starteten neun norisbengel in den jährlichen Wandertag, der uns diesmal ins Fränkische Seenland führte.

Mit dem Zug oder mit dem Auto angereist, trafen wir uns mittags am Bahnhof in Pleinfeld.

Von dort aus wanderten wir zunächst zur Sommerrodelbahn und sausten den Hügel ein paar Mal hinunter. Ein Bengel schoss dabei mit dem Schlitten über das Ziel hinaus; ein anderer wurde von einem jungen Rodler auf der Zielgeraden aus dem Schlitten gefahren. Verletzt wurde zum Glück niemand und so konnten wir nach einer kurzen Verschnaufpause und bei leicht einsetzendem Regen das nächste Ziel ansteuern.

Mitten in Pleinfeld war uns das Gedonner und vor allem der Regen dann doch zu stark, so dass wir uns an einer Bushaltestelle ins Trockene flüchteten und uns für die weiteren Kilometer von innen her aufwärmten.

Um das Kreuzfahrtschiff auf dem Brombachsee jedoch nicht zu verpassen, gingen wir im Regen durch den Ort und ein Waldstück weiter zum See. Noch bevor der auch „Brombachsee“ genannte Trimaran anlegte, hörte es auf zu regnen.

Gesponsert aus der Vereinskasse – vielen Dank an den Vorstand nochmal an dieser Stelle! – fuhren wir einmal alle Anlegestellen rund um den großen Brombachsee an. Währenddessen trockneten wir unsere nassen Socken und Schuhe und gönnten uns einen Nachmittagssnack.

Auch ein paar Fürther Anhänger gaben sich auf dem Schiff zu erkennen. Getreu unserem Motto zur Förderung einer friedlichen und toleranten Fankultur ließen wir alle Rivalität an Land und tauschten kurz unsere jeweiligen unterschiedlichen Einschätzungen für die beiden Derbys der kommenden Saison aus.

Etwas verspätet legten wir wieder im „Hafen von Pleinfeld“ an und konnten nun trockenen Fußes zurück Richtung Bahnhof laufen, wo wir uns schon auf gute fränkische Küche im Kastanienhof freuten. Für die Bierfreunde gab es auch noch neue Brauereien zu entdecken und so klang der Ausflug gemütlich aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.