XXV. Vollversammlung von QFF in Nürnberg

Am Wochenende vom 23.-25. September 2022 trafen sich die Queeren Football Fanclubs zur 25. Vollversammlung in Nürnberg.

Die ersten Teilnehmer reisten bereits am Freitag an. Um 16 Uhr startete das offizielle Programm mit einer Führung über das ehemalige Reichsparteitagsgelände am Dutzendteich. Auch für Nürnberger gab es hier Einiges noch Unbekanntes zu erfahren.

Über die Kongresshalle, Große Straße und Zeppelinfeld ging es abschließend noch in die Steintribüne, in der wir den Goldenen Saal sowie die frühere kleine Ausstellung ansehen konnten.

Der erste gesellige Teil fand dann im Gutmann am Dutzendteich statt, bevor es nach dem Abendessen noch einige Gäste in die Bar 59 verschlug.

Am Samstag begrüßte unser Vorstand Steffen Müller die Teilnehmer und Gäste. Die Bundestagsabgeordnete Tessa Ganserer richtete ihre Grußworte an die 28 Teilnehmer – gefolgt von Katharina Fritsch (1. FC Nürnberg), Florian Siekmann (Abgeordneter im Bayerischen Landtag), Bürgermeister Christian Vogel und unserem Fanbeauftragten Jürgen Bergmann.

Darin wurde deutlich, dass die Politik sich mittlerweile zwar schon aktiver gegen Diskriminierung von queeren Menschen einsetzt, man sich aber dennoch nicht zurück lehnen kann. Rechte von queeren Menschen – aber auch Menschenrechte an sich – werden leider noch viel zu häufig mit Füßen getreten.

Zu unseren Gästen durften wir zudem Moritz und Marvin vom Fanprojekt Nürnberg zählen.

Nach der Begrüßung boten wir zwei Stadtführungen zur Auswahl an. Ein Teil ließ sich vom Verein „Geschichte für Alle e.V.“ die Blütezeit Nürnbergs im Mittelalter näher bringen. Anderen schilderte Peter Kuckuk die Einwicklung der queeren Szene in Nürnberg in den letzten Jahrzehnten.

Vom Mittagessen gestärkt startete die Tagung im Literaturhaus mit einem weiteren Gast: Birgitt Glöckl von der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur berichtete den Teilnehmern von den Projekten und Zielen der Akademie.

Aktuelle Themen der Tagung waren u.a. die geplante Demo vor der Botschaft Katars in Berlin und deren Konsulat in München am 21. Oktober 2022 (Start: 14:00 Uhr), der Tätigkeitsbericht von QFF sowie der von Lindsay aus Bradford, die in England sehr aktiv ist und unsere Anliegen an mehreren Orten vertritt.

Nach dem Abendessen im Bratwurst Röslein wurde in der Schlagerbar Pigalle noch bis tief in die Nacht gefeiert.

Ausklingen ließen wir das Tagungswochenende mit einem Brunch im Literaturhaus, bevor sich die Teilnehmer wieder auf den Heimweg machten.

Wir norisbengel als Veranstalter hoffen, dass sich alle Gäste in Nürnberg wohl und willkommen gefühlt haben. Uns hat es gefreut, Euch wieder gesehen zu haben!
Unseren Unterstützern und Sponsoren ein herzliches Dankeschön – ohne Euch hätten wir die Veranstaltung nicht in diesem Umfang und Rahmen durchführen können.

einen Bericht über die Tagung samt Fotos findet ihr auch bei gaycon und QFF.

Hier noch ein paar Bilder vom Wochenende:

Stammtisch auf dem Altstadtfest

Im September haben wir unseren Stammtisch vom Cartoon auf das 50. Nürnberger Altstadtfest verlegt.

Zu sechst saßen wir im überdachten Außenbereich der „Alten Küch‘n“, also unserem Gründungslokal.

Gutes Bier, zünftiges Essen, leckere Nachspeisen und auch bekömmliche Spirituosen standen auf dem Programm, so dass es ein munterer Abend wurde.

Rundum gut versorgt wurden wir vom Kellner, ein symphathischer und aufmerksamer Student, der sich einem “schwarz-gelben“ Fußballverein verschrieben hat 😉 und dankenswerterweise das Selfie mit uns geschossen hat.

Wer noch Gelegenheit hat, dem empfehlen wir auf jeden Fall einen Besuch auf dem Altstadtfest, das noch bis zum 26.9. auf der Insel Schütt stattfindet.

Bengelausflug zum Fünf-Seidla-Steig

Am 20.08.2022 traten die norisbengel erneut die Wanderung durch die Fränkische Schweiz auf dem Fünf-Seidla-Steig an.

Eine Wandergruppe aus 6 Bengels startete in Egloffstein die gut halbstündige erste Etappe bis zum Elch-Bräu in Thuisbrunn. Dort kam ein von Bahnstörungen gebeutelter Wanderer dazu.

Mit dem Wetter hatten wir Glück: war noch Regen angesagt, lichtete sich die Wolkendecke zeitweise, so dass wir ohne Schirm bis Gräfenberg durchkamen.

Über Wald und Wiesen ging es weiter zum Friedmann-Biergarten etwas unterhalb des Kriegerdenkmals, bevor dann im Friedmanns Bräustüberl ein weiterer Bengel – der den Clubsieg in Sandhausen zunächst beim Wanner am Dutzendteich verfolgte – zu Bier und Essen dazukam.

Da wollten wir gerade die Bestellung aufgeben, als murmelgroße Regentropfen zuerst für Hagel gehalten wurden und der gesamte Biergarten ins Haus flüchtete.

Bis wir ausgetrunken hatten und satt waren, war der Spuk aber auch schon wieder vorbei und wir kamen trocken zur Regionalbahn.

Saisoneröffnung 2022

Am Samstag, den 9. Juli, also einen Tag nach dem Spiel gegen Arsenal im MMS, stand das Testspiel gegen den FC Schweinfurt 05 an, das der Glubb auch nutzte, um seine Saisoneröffnung zu feiern.

Erstmalig wurde auch bei uns angefragt, ob wir nicht mit einem Stand vertreten sein wollten. Dies nutzten auch 5 Bengel (ein weiterer hat uns später noch besucht), um die LGBTQI+ Szene beim 1. FCN zu repräsentieren.

Gegenüber dem Stand der Ultras wurden wir positioniert und wir zeigten farbenfroh, dass es uns gibt. Zu bunt für einen jungen Mann der uns blöd angemacht hat, was denn das solle und die Clubfarben sind schwarz-rot (wobei die ja offiziell rot und weiß sind, also war der Kommentar doppelt bescheuert 🙈).

Der Zuspruch war erwartungsgemäß nicht sehr groß wie auch allgemein die Saisoneröffnung immer recht mäßig besucht ist.