Bericht von der JHV

Mit einem 4:0-Erfolg gegen den 1.FC Heidenheim im Gepäck wanderten einige Bengel zu Fuß vom Stadion ins Wirtshaus Galvani zur Jahreshauptversammlung.

Insgesamt 15 norisbengel fanden den Weg in die Südstadt, einige verhinderte Mitglieder ließen über den Vorstand ihre Grüße ausrichten.

Nach umfassender Stärkung begann der offizielle Teil um 19 Uhr mit der Begrüßung durch Vorstand Steffen.

Die Tätigkeitsberichte für die letzten beiden Jahre waren coronabedingt eher knapp: so hatten wir unsere Bengelausflüge 2020 in den Tiergarten und 2021 mit der Stadtrallye durchführen können – die Weihnachtsfeier hingegen fiel aus.

Die Mitgliederzahl beträgt aktuell 38. Über das Vereinsvermögen geben wir hier keine Zahlen bekannt, aber das Spar-Schnitzel freut sich immer über eine Zugabe. Soviel sei verraten: wir sind schuldenfrei und haben keine Coronahilfen beantragt 😉

Bei der Aussprache wurde vorgeschlagen, den Stammtisch auch mal spontan um paar Tage zu verschieben, statt gleich ausfallen zu lassen. Auch zusätzliche gemeinsame Aktivitäten wie Bowling/Kegeln oder Dart fanden großes Interesse.

Die Vorstände Daniel, Markus und Steffen wurden wie die Kassenprüferin Elke ohne Gegenstimme entlastet – und bei den Neuwahlen auch alle einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Sonstiges“ gab es Ausblicke auf das QFF-Treffen 2022 in Nürnberg, die Austragung eines „Come Together Cup“, ein Inklusions-Fußballturnier, das bereits in Köln und auf Schalke ausgetragen wird und demnächst neben Mannheim auch in Nürnberg stattfinden soll.

Unsere Jubiläumsfeier zum 10-jährigen soll nochmal verschoben werden, so dass hier auch eine Delegation vom 1.FCN dabei sein kann, was aktuell noch nicht möglich ist (ihr wisst schon… Corona).

Aber eine Weihnachtsfeier wird es bei unveränderter Infektionslage heuer wieder geben – Details erfahrt ihr rechtzeitig!