Gründung

Angefangen hat alles damit, dass wir zum Auswärtsspiel nach Mainz fahren wollten (Saison 2009/10). Andi hat mal Kontakt mit den Meenzelmännern aufgenommen zwecks anschließender Wochenendgestaltung.
Da der Markus Delnef sowohl bei den Meenzelmännern als auch beim QFF (Queer-Football-Fanclubs, Dachverband) aktiv ist, blieb die Anfrage nach einem Nürnberger schwullesbischen Fanclub natürlich nicht aus.

Wir wurden dann auch mal zum Reinschnuppern zum 7. QFF-Treffen nach Hamburg eingeladen (die Veranstaltung wurde vom Queerpass St. Pauli organisiert) und lernten schon einige Vertreter anderer Fanclubs kennen.
Gemeinsam gegen Diskriminierung kann man so als einen der obersten Leitsätze verstehen, über die Vereinsfarben hinaus. 

Bis wir nun alles Notwendige abgeklärt hatten, verging noch mal ne gewisse Zeit und am 06.11.2010 trafen wir uns nach dem Heimsieg gegen Köln in der „Alte Küch’n“ in Nürnberg, um die Satzung noch auszufeilen und am Ende die Gründung des Fanclubs „Norisstürmer“ zu besiegeln.

Mittlerweile haben wir uns allerdings (am 05.02.2011) in "Norisbengel" umbenannt. Von außen wurde uns zugetragen, dass die Bezeichnung "Stürmer" gerade im Hinblick auf die dunkle Vergangenheit Nürnbergs eher unglücklich gewählt ist. Erst beim Besuch des Club-Museums wurden uns die Augen geöffnet, was das Hetzblatt "Der Stürmer" in den Nazi-Jahren begangen hat.

Wenn Du auch dabei sein willst, um mit uns die Bundesliga-Republik abzufahren und bei Heimspielen den FCN unterstützen möchtest, sowie mit einem geselligen Abschluss bei Speis & Trank den Fußballtag ausklingen lassen möchtest, dann melde dich einfach.

>>> zum Mitgliedsantrag     >>> zur Satzung

© norisbengel